Risotto piemontese

Ein bisschen Geduld und fleißiges Rühren ist schon angesagt beim Risotto aus dem Piemont, aber das Ergebnis ist superlecker.
Mit einem kleinen Salat aus Radicchio ist das – natürlich auch mit einem Glas Wein – ein schönes mediterranes Abendessen.

Zutaten:

  • 2 Zwiebeln fein gehackt
  • 2 EL Rosmarinnadeln
  • 50 g Mark vom Kalbsknochen gehackt
  • 2 Tomaten fein gewürfelt
  • 2 EL passierte Tomaten/Dose
  • 250 g Arborio-Reis
  • 1 Glas Rotwein, am besten Dolcetto
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • 100 g frisch geriebener Parmesan Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 kleine Knoblauchzehe

1Zwiebeln und Rosmarin fein hacken. In einen Topf mit zerlassenem Knochenmark geben und zusammen andünsten.
2Anschließend die gewürfelten und die passierten Tomaten dazugeben. Reis einstreuen.
Wenn dieser die Sauce gut aufgenommen hat, ein Glas Wein dazugießen. Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Knoblauch hinzufügen und unter ständigem Umrühren fertig garen.
Mit frischem Parmesan servieren.