Schweizer Käsefondue

Auf vielfachen Wunsch ein Rezept für ein klassisches schweizer Käsefondue, das tausend Mal besser schmeckt als das fertige aus der Tüte… und schnell geht es auch noch. Man kann auch andere Käsesorten nehmen, aber am besten ist es mit den Originalen aus der Schwyz und mit diesen passt es auch mit der Bindung und Cremigkeit.

Zutaten:

  • 2 Stangen Baguette
  • 250 g dunkles Brot
  • 300 g Gruyere/Appenzeller fein gerieben
  • 300 g Emmentaler fein gerieben
  • 1 kleine Knoblauchzehe halbiert
  • 300 ml leichten Weißwein (Gutedel bzw. Chasselas)
  • 1 geh. EL Speisestärke
  • 2 EL Kirschwasser
  • Weißer Pfeffer frisch gemahlen
  • 1 Msp. Paprikapulver edelsüß
  • 1 Msp. Muskat gerieben

1Das Brot in handliche Stücke schneiden und darauf achten, dass immer ein wenig Kruste dran ist, damit es an der Gabel gut haftet.

2Den Fonduetopf mit der einen Hälfte des Knoblauchs ausreiben. Wein in den Topf gießen und bei kleiner Hitze langsam erwärmen. Ist der Wein heiß, den Käse portionsweise hinein und unter ständigem Rühren schmelzen lassen.

3½ Knoblauchzehe pressen und zum Käse geben. Speisestärke mit dem Kirschwasser verrühren, zum Käse geben und unter rühren noch mal aufkochen.
Das Rechaud anzünden. Fondue mit Pfeffer, Paprika und Muskat würzen. Brotstückchen auf Fonduegabeln aufspießen, eintauchen und genießen!